Solawi bei „Die Welt reparieren“ 2. Dezember 2017, Haus am Dom

Zweitägiges Forum: Die Welt reparieren!

FRANKFURT.- Solidarisch Leben und Wirtschaften in RheinMain
Haus am Dom...Flyer
Fr 1. + Sa 2. Dezember 2017 – Jeweils von 9:00-17:00 Uhr

1. Tag: Werkstatt für Experten und Pioniere des Wandels
2. Tag: Runduminformation, Exemplarische Einblicke in die Praxis solidarischer Ökonomie und kontroverse Debatten

Ein gutes Leben und ein guter Umgang mit der Welt sind möglich; ein Leben innerhalb der planetarischen Leitplaken, in der Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung ganz selbstverständlich in unseren Alltag integriert sind. Wir leben aber in einer multiplen Zi­vi­lisationskrise. Doch am Hori­zont sind hoffnungsvolle Bei­spiele und Narrative einer demokratischen Nachhaltig­keit sichtbar. Repair Cafés, Gemeinschaftsgärten, Energie­genossenschaften, solidarische Landwirtschaft oder partizipative Quartiersentwicklung sind Reallabore für das Reparieren der Welt. Sie können Kontu­ren eines alternativen Wohl­standsmodells aufzeigen.

Wo sind solche demokratisch-transformativen Prozesse auch in unserer wachsenden Region Frankfurt RheinMain sichtbar? Können wir für den urbanen Raum inspirierende Alternativ­wege aus der nicht zukunftsfähigen Lebens- und Wirtschafts­weise aufzeigen? Ja! – Pio­niere des Wandels zeigen Wege; Projekte der sozialökologischen Transformation präsentieren sich!

Flyer / Anmeldung „Die Welt reparieren