Frohes neues Jahr 2018 und neue Termine

Feuerwerk
 
 
Wir wünschen allen Solawis und Solawi-Interessierten ein frohes neues Jahr 2018! Wir freuen uns schon darauf, was dieses Jahr uns wohl (auch an Ernte) bringen wird.
 
Für alle Interessierten – die Anmeldungen für das Erntejahr 2018 sind bereits abgeschlossen. Für weitere Infos zur Solawi bitte eine E-Mail an info@solawi-frankfurt-main.de schreiben.
 
Unser übliches Plenum / Orgatreffen findet am Mittwoch, den 17.01. 2018 um 19:00 Uhr am Frankfurter Berg, Ulmenrück 7 statt. Alle, die bei Solawi mitwirken wollen, sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf aktive Teilnehmer.
Für alle fürs Erntejahr angemeldeten Solawistas findet am 03.02.2018 der Solawi Intensivtag in Preungesheim statt. Wir starten mit dem Frühstück um 10:00 Uhr, 11:00 Uhr beginnt der gemeinsame Austausch und Planung wichtiger Themen rund um unsere Gemeinschaft.
Es wird z. B. um Arbeitsgruppen und Mitarbeit, Rechtsform der SoLawi und Investititonen beim Birkenhof gehen. Auch über andere, euch am Herzen gelegene Dinge darf gerne gesprochen werden.

Solawi bei „Die Welt reparieren“ 2. Dezember 2017, Haus am Dom

Zweitägiges Forum: Die Welt reparieren!

FRANKFURT.- Solidarisch Leben und Wirtschaften in RheinMain
Haus am Dom...Flyer
Fr 1. + Sa 2. Dezember 2017 – Jeweils von 9:00-17:00 Uhr

1. Tag: Werkstatt für Experten und Pioniere des Wandels
2. Tag: Runduminformation, Exemplarische Einblicke in die Praxis solidarischer Ökonomie und kontroverse Debatten

Ein gutes Leben und ein guter Umgang mit der Welt sind möglich; ein Leben innerhalb der planetarischen Leitplaken, in der Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung ganz selbstverständlich in unseren Alltag integriert sind. Wir leben aber in einer multiplen Zi­vi­lisationskrise. Doch am Hori­zont sind hoffnungsvolle Bei­spiele und Narrative einer demokratischen Nachhaltig­keit sichtbar. Repair Cafés, Gemeinschaftsgärten, Energie­genossenschaften, solidarische Landwirtschaft oder partizipative Quartiersentwicklung sind Reallabore für das Reparieren der Welt. Sie können Kontu­ren eines alternativen Wohl­standsmodells aufzeigen.

Wo sind solche demokratisch-transformativen Prozesse auch in unserer wachsenden Region Frankfurt RheinMain sichtbar? Können wir für den urbanen Raum inspirierende Alternativ­wege aus der nicht zukunftsfähigen Lebens- und Wirtschafts­weise aufzeigen? Ja! – Pio­niere des Wandels zeigen Wege; Projekte der sozialökologischen Transformation präsentieren sich!

Flyer / Anmeldung „Die Welt reparieren

Neues Erntejahr 2018!!! – Anmeldephase beginnt

Die Anmeldephase fürs neue Erntejahr 2018 hat begonnen, nähere Details werden per E-Mail verschickt.

Für alle, die bereits 2017 teilgenommen haben: Bitte bis 31.10.2017 anmelden -wie bereits per E-Mail angekündigt. Bei Fragen bitte an info@solawi-frankfurt-main.de wende.n

Für alle Neuinteressenten: Ihr erhaltet noch eine entsprechende E-Mail. Wenn ihr euch noch in den Verteiler aufnehmen lassen wollt, bitte an info@solawi-frankfurt-main.de wenden. Es gibt Infoveranstaltungen ab 31.10.2017 – daher bitte zeitnah melden.

Wichtig für alle: Vollversammlung am Samstag, 25. Nov. ab 12 Uhr! Bitte den Termin unbedingt freihalten. Persönliche Anwesenheit bzw. Info zu Vertreter ist wegen der Bieterrunde erforderlich.

Solawi bei der Fair Finance Week

Ernährung weltweit sichern

Vor welchen Herausforderungen steht die Welt, wenn es um unser tägliches Essen geht? Was hat unser Essen mit dem Hunger weltweit zu tun? In Ägypten hat die SEKEM Wüstenboden in Ackerland verwandelt. In Frankfurt engagieren sich Menschen für eine solidarische Landwirtschaft. Diskutieren Sie mit uns über unser Essen – das nicht die Welt kostet.Vortrag: Roman Herre, Agrarreferent der Menschenrechtsorganisation FIAN
Podium mit: Tobias Bandel (SEKEM-Freunde und Gründer Soil&More), Roman Herre (FIAN), Christiane Münscher (Solidarische Landwirtschaft Frankfurt)
Moderation: Dr. Gunter Volz (Pfarrer für Gesellschaftliche Verantwortung Ev. Stadtdekanat Frankfurt), Silvia Winkler (Geschäftsführerin Oikocredit Förderkreis Hessen-Pfalz)

 

Termine / Save the Dates

Wer Zeit und Lust hat, sich an der Orga und/oder Durchführung zu beteiligen, ist sehr herzlich willkommen!
Bei Interesse sendet bitte eine kurze Info an info@solawi-frankfurt-main.de (nicht an den Gesamtverteiler), damit wir uns weiter organisieren können. Vielen Dank!

  • Di 23.04.2017 – Pick-up and Party für alle Gemüseabholer am Ulmen-Depot
  • Mi 10.05.2017 – Solawi Plenum am Ulmenrück
  • Sa./So. 4./5. Juni Hoffest auf dem Birkenhof, tagsüber
    großes öffentliches Hoffest
    http://www.birkenhof-egelsbach.de/hoffest-auf-dem-birkenhof.html 
    (Unterstützung für diverse Aktivitäten wie Stockbrot, Verkauf, Kinderaktivitäten etc.)
  •  So., 18. Juni Erdbeerfest auf dem Birkenhof, tagsüber
    alle SoLaWi Gruppen treffen sich auf dem Hof, bereiten Erdbeerkuchen vor und verputzen ihn zusammen
    (Erdbeeren pflücken, Kuchen vorbereiten …)
  • So., 10. Sept. Volxküche bei ProWoKulta am Frankfurter Berg, abends
    SoLawi Frankfurt kocht für die Bewohner und Gäste des Wohnprojektes ProWoKulta
    als Dankeschön, dass sich die Kerngruppe dort treffen darf

News im April: Pick-Up and Party, Frostschäden, Solawi in der Forschung

Pick-Up and Party – Treffen für Gemüseabholer am Depot

Bei gutem Wetter findet an jedem 4. Dienstag des Monats ein offenes Depottreffen von ca. 18-20 Uhr an unserem Depot in Eschersheim statt. Gespräche über das Projekt, Austausch von Rezepte-Tipps, Vernetzung… Eine gute Möglichkeit Mit-SoLawistas zu treffen oder für Neu-InteressentInnen, unsere SoLawi kennen zu lernen. Hier ein Foto vom letzten Pick-Up and Party-Treffen vom 24.04.2017 – trotz des Frostes hat sich hier keiner die gute Laune verderben lassen

 PickUpnParty 24.04.2017 - new

Save-the-Date: Das nächste Treffen ist am 23.05.2017!

 
Frostschäden durch April-Frost

Durch den wärmsten März seit 1881 waren dieses Frühjahr viele Pflanzen in ihrer Entwicklung bereits weit fortgeschritten. Es war schön zu sehen, wie vor einigen Wochen alles zu blühen und zu schießen begann! Doch dann kam die kalte Nacht vom 20. auf den 21. April – dieser Frost stellt laut Münchener und Magdeburger Agrarversicherung (MMA) das schwerste Frostereignis seit 1991 dar.

Wir von SoLaWi sind jetzt mitten drin im Geschehen. Trotz Schutzvlies hat der Frost auch auf dem Birkenhof schwere Schäden angerichtet. Auf dem Erdbeerfeldsind nicht nur die Blüten, sondern auch die Knospen erfroren.

Solidarische Landwirtschaft bedeutet, die Ernte teilen und das Risiko. Unsere Solidarität mit dem Birkenhof bedeutet, das wir auch dieses Jahr mit Frostschäden mitragen, in dem es wahrscheinlich kaum Erdbeeren geben wird.

Arno-Erdbeerblüte April 2017

Im Bild: Arno hält eine erfrorene Erdbeerblüte in die Kamera. Das Dunkle in der Mitte ist der Frostschaden.

 
Solawi in der Forschung
Auch an der Goethe-Universität beschäftigt man sich in der sozialwissenschaftlichen Forschung mit solidarischer Landwirtschaft, gerade ist aktuell erschienen:
Boddenberg, Moritz/ Frauenlob, Max Heinrich/ Gunkel, Lenard/ Schmitz, Sarah/ Vaessen, Franziska/ Blättel-Mink, Birgit “Solidarische Landwirtschaft als innovative Praxis – Potenziale für einen sozial-ökologischen Wandel” In: Melanie Jaeger-Erben / Jana Rückert-John / Martina Schäfer Soziale Innovationen für nachhaltigen Konsum. Wiesbaden, 2017, S. 125 – 148 http://www.springer.com/de/book/9783658165444#otherversion=9783658165451 https://www.springerprofessional.de/solidarische-landwirtschaft-als-innovative-praxis-potenziale-fue/11971104