Höfe

Wir kooperieren im Wirtschaftsjahr 2016/2017 zum zweiten Mal mit dem Birkenhof in Egelsbach: www.birkenhof-egelsbach.de.

Birkenhof in Egelsbach
Der Birkenhof ist ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb, der von Arno und Ingrid Eckert nach den Richtlinien des ökologischen Anbaus geführt wird und sich seit 2014 in der Umstellung zum Biobetrieb befindet (Zertifizierung nach Bioland Richtlinien).

Beim Birkenhof handelt es sich um einen langjährig gewachsenen Bauernhof, den Arno von seinen Eltern übernommen hat. Zur Zeit ist der Betrieb Arbeits- und Lebensraum von Arno und Ingrid, ihren 4 Töchtern, der Enkeltochter Leonie, Arno’s Mutter und bis zu 5 Saisonarbeitskräften aus Polen und Rumänien. In der Spargel- und Erdbeersaison arbeiten darüber hinaus im Hofladen noch 3-4 Menschen in Teilzeit als VerkäuferIn. Der Betrieb bewirtschaftet zurzeit ca. 80 ha. Diese gliedern sich im Wesentlichen auf in ca. 47 ha Ackerbau (Roggen, Weizen, Winterraps, Hafer, Gerste, Stilllegung), 10 ha Grünland, 20 ha Pflegeflächen (Streuobst) und ca. 3 ha Sonderkulturen. An Tieren leben auf dem Birkenhof neben den üblichen Bauernhoftieren (Hunden, Katzen, Hühner und Schafen) eine kleine Mutterkuhherde mit ca. 13 Tieren und 5 Pferde. Außerdem gibt es ein Hühnermobil mit etwa 225 Legehennen.
Der Sonderkultur-Bereich stellt zusammen mit den weiteren ca. 4 ha hofnahen Ackerflächen den für SoLaWi bedeutenden Bereich dar. Er wird derzeit im Wesentlichen für den Anbau von ca. 1,5 ha Erdbeeren, 1 ha Gemüse (komplette Palette in kleinsten Einheiten) und 0,5 ha Blüh-/Gründungsflächen genutzt. Der Anbau erfolgt nach ökologischen
Richtlinien und wird hauptsächlich über den Hofladen auf dem Birkenhof vermarktet und zusätzlich seit vier Jahren an die SoLaWi Darmstadt geliefert. Grundsätzlich ist auch eine Ausweitung der Verarbeitungsschiene möglich (Derzeit gibt es Gelees, Sirup, Apfelsaft, Brot, Fleisch).
Erntezeit-Tabelle des Birkenhof herunterladen

Wir möchten neben der Kooperation mit dem Birkenhof unsere bestehenden Kontakte zu weiteren Biohöfen in der Region (z.B. Hof Buchwald in Nidderau, Alter Hof in Nidda-Wallernhausen, Dottenfelderhof in Bad Vilbel) pflegen und evtl. bei punktuellen Aktionen mitwirken. Dies können z.B. SoLawi-Infoveranstaltungen oder einzelne Ernteaktionen (Streuobst …) sein.